Angebote zu "Adolf" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Aus der Heimath als Buch von Emil Adolf Rossmäs...
€ 38.49 *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Heimath:Ein Naturwissenschaftliches Volksblatt (Classic Reprint) Emil Adolf Rossmässler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Aus der Heimath als Buch von Emil Adolf Roßmäßler
€ 38.49 *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Heimath:Ein Naturwissenschaftliches Volksblatt, Jahrgang 1865 (Classic Reprint) Emil Adolf Roßmäßler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Aus der Heimath als Buch von Emil Adolf Rossmäs...
€ 38.49 *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Heimath:Bin Naturwissenschaftliches Volksblatt, Jahrgang 1861 (Classic Reprint) Emil Adolf Rossmässler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Aus der Heimath als Buch von Emil Adolf Rossmssler
€ 39.99 *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Heimath:Ein Naturwissenschaftliches Volksblatt, Jahrgang 1863 (Classic Reprint) Emil Adolf Rossmssler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Aus der Heimath, 1862 als Buch von Emil Adolf R...
€ 39.99 *
ggf. zzgl. Versand

Aus der Heimath, 1862:Ein Naturwissenschaftliches Volksblatt (Classic Reprint) Emil Adolf Rossmässler

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Messerscharf
€ 17.00 *
ggf. zzgl. Versand

Hans Nolte schließt sich nach einem abgebrochenen Studium den Nationalsozialisten an. Seine NS-Karriere beginnt 1933 in seiner Heimatstadt Papenburg. HJ-Unterbannführer Nolte beteiligt sich im Mai 1933 an der Gleichschaltung der katholisch-konservativen Ems-Zeitung. Belohnt wird er dafür mit der Schriftleitung der Papenburger Zeitung und obendrein zum Kreis-Presseamtsleiter ernannt. Ende 1933: plötzlicher Rausschmiss! Warum? Der Übereifrige war an Gevatter Alkohol gescheitert und über sich selbst und ausgelegte NS-Fallstricke gestolpert. Zur Bewährung wird der ´´Sünder´´ zum Reichsarbeitsdienst abgeschoben. Schnell arbeitet er sich bis zum Pressesprecher des Oldenburger Gau-Arbeitsführers hoch. Nächste Stationen: Oldenburger Landesstelle des Propagandaministeriums, Presse-Zensor, 1937 Schriftleiter bei den Neuen Volksblättern in Osnabrück. Schon wieder tappt Nolte in eine Falle und wird erneut entlassen. Erst einmal Heirat, dann - nach einem kurzen Intermezzo am Lüneburger Tageblatt - findet er im Februar 1939 seine endgültige berufliche Heimat in Celle als Schriftleiter der Celleschen Zeitung. Von nun an macht er alles richtig. ´´No´´ tritt keinem PG mehr auf die Füße und wird Kreis-Presseamtsleiter. Sein Lebenstraum erfüllt sich, als er 1942 in die ´´Leibstandarte Adolf Hitler´´ aufgenommen wird. Aber auch in der SS bleibt dem fanatischen Weltanschauungskrieger ein Aufstieg versagt. Erst in Gefangenschaft und Internierung findet PG Nolte endlich die ersehnte Anerkennung - bei mitgefangenen NS-Größen. Noch hinter Stacheldraht schließt er sich der nationalsozialistischen ´´Bruderschaft´´ an. Kaum in Freiheit, ist er dabei, als es gilt, die Flucht Adolf Eichmanns nach Argentinien vorzubereiten. Abrupt beendet er seine Untergrundarbeit, weil er 1951 endlich wieder als Journalist bei der ´´Celleschen´´ anfangen darf. ´´Sportredakteur´´ Nolte bleibt sich treu und versteht es, bis in sein letztes Lebensjahr, 1978, seine Überzeugung publizistisch zu verbreiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot